Über mich

Button Scroll Down

Intro

Viel Text hilft nicht viel!

Im Fol­gen­den kon­zen­trie­re ich mich daher auf die wich­tigs­ten Essen­zen mei­ner Kom­pe­ten­zen und Qua­li­fi­ka­tio­nen und schla­ge vor, dass wir – soll­te Ihr Inter­es­se geweckt sein – ins per­sön­li­che Gespräch kom­men. Erst dann wird spür­bar, was wir vor­her viel­leicht nur erah­nen:
Kön­nen wir uns eine Zusam­men­ar­beit vorstellen?

Ich wün­sche Ihnen viel Freu­de beim Erkun­den mei­ner Seite.

Mei­ne Philosophie

Selbst­wirk­sam­keit ist ein wun­der­ba­res Wort und steht für das Ziel mei­ner Arbeit. Ich ver­ste­he mich als Ihre Weg­be­glei­te­rin dort­hin, ste­he Ihnen als Pro­zess­be­glei­te­rin, Coach und Mode­ra­to­rin zur Sei­te – für eine durch uns defi­nier­te und begrenz­te Zeit. Denn der nach­hal­ti­ge Erfolg liegt in Ihrer Hand.

Und so ist mein ers­tes Anlie­gen, Ihnen zuzu­hö­ren und gemein­sam den Rah­men und Raum Ihres Anlie­gens zu ergrün­den. Dies tue ich mit gesun­dem Men­schen­ver­stand und offe­nem Her­zen, denn ich mag Klar­text, eine Wel­len­län­ge und Humor. In der gemein­sa­men Pla­nung und Umset­zung lei­tet mich stra­te­gi­scher Weit­blick genau­so wie eine Hands-on-Men­ta­li­tät. Schlüs­sel für eine erfolg­rei­che Zusam­men­ar­beit ist für mich die Kom­mu­ni­ka­ti­on – ob zu zweit, mit 20, 200 oder 2000 Men­schen. Sie ist der Haupt­he­bel zum Erfolg aller Vor­ha­ben, um Ihre Wirk­sam­keit zu entfalten.

Portrait - Hasse Consulting by Isabell Hasse

Hin­hö­ren

Portrait - Hasse Consulting by Isabell Hasse

Hin­se­hen

Portrait - Hasse Consulting by Isabell Hasse

Den­ken

Portrait - Hasse Consulting by Isabell Hasse

Gemein­sam Handeln

Platz­hal­ter

Was ist mir wichtig?

Was macht mich aus?

Lösungs­ori­en­tier­tes Den­ken und Han­deln, den Blick fürs gro­ße Gan­ze und Lust auf Erfolg.

Ich glau­be dar­an, dass ech­ter Wan­del Spie­ßer und Spin­ner braucht – ich brin­ge bei­des mit.

Ich bin offen und gut struk­tu­riert – stra­te­gisch im Den­ken – scheue mich gleich­zei­tig aber nicht, knie­tief im ope­ra­ti­ven Tun mei­nen Bei­trag zu leisten.

Im Zeit­al­ter der Digi­ta­li­sie­rung brin­ge ich mit Freu­de digi­ta­le Medi­en zum Ein­satz – in Pro­zes­sen, aber auch vor, wäh­rend und nach Veranstaltungen. 

Ich agie­re mit gro­ßer Empa­thie und begeg­ne „knif­fe­li­gen Ange­le­gen­hei­ten“ und Kon­flik­ten offen. Dabei hilft mir mei­ne Kom­mu­ni­ka­ti­ons- und Begeisterungsfähigkeit.

Durch mein Ehren­amt ver­lie­re ich nie die Boden­haf­tung und die Ant­wort auf die Fra­ge, was im Leben wirk­lich wich­tig ist: Mensch und mensch­lich zu sein!

Was kann ich nicht?
  • „Bezie­hungs­be­frei­tes“ Arbeiten
  • Ent­ge­gen mei­ner Wer­te arbei­ten zu müssen
  • An einer Schrau­be zu dre­hen, ohne den Kon­text zu kennen
  • Qua­drat­ki­lo­me­ter­gro­ße und lang­fris­ti­ge Busi­ness Cases rechnen
  • Kun­den mit Pat­tex an mich bin­den und mich uner­setz­lich machen